Osteopathie

Osteopathie Düsseldorf

In unserer Praxis für Osteopathie in Düsseldorf ist Osteopathie ein Behandlungs- und Diagnoseverfahren, mit dem wir gerne und erfolgreich arbeiten.Doch nicht nur bei uns, sondern weltweit wurde die Osteopathie in den letzten 30 Jahren immer populärer und erfolgreicher.

Diese Beliebtheit (welche sich hauptsächlich auf schmerzhafte Erkrankungen im Bewegungsapparat und den muskulär-faszialen Geweben bezieht) ergibt sich aus dem steigenden Bedürfnis nach Alternativen, nicht-invasiven, nicht-medikamentösen Therapieformen und natürlich durch die überaus erfreulichen Erfolge dieser Behandlungen.

Vor allem bei der Behandlung von Kindern und auch Säuglingen wünscht sich mittlerweile ein großer Teil unserer Patienten in unserer Praxis in Düsseldorf eine solche sanfte und natürliche Herangehensweise.

Und das, was für Kinder besser und sanfter ist, kann auch für den Körper eines Erwachsenen nicht von Nachteil sein.

Osteopathie bed

Ein Leitfaden für junge Menschen zur Osteopathie

Besonders in der jüngeren, zunehmend fortschrittlicheren Generation und ihrer offenen Lebensweise, die sie empfänglich für neue Ideen machen, ist ein Trend zu verzeichnen, der neben der evidenzbasierten, streng wissenschaftlichen Medizin auch alternative Heilkonzepte integriert sehen möchte.

Diese Generation hat eine offene Einstellung gerade dann, wenn es darum geht, Schmerz- und Beschwerdefreiheit im Alltag bei den gestiegenen beruflichen Anforderungen zu erreichen.
Praxis für osteopathie Düsseldorf hat eine lange Tradition, jedoch darf man Osteopathie nie mit manueller Medizin, Handauflegen oder Chiropraktik verwechseln. Die theoretischen Grundlagen und die Bezeichnung Osteopathie stammen von dem amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still, der als Pionier dieser Therapie gilt.

Er legte die theoretischen und praktischen Grundlagen und systematisierte das therapeutische Grundkonzept. Noch heute gilt dieses Konzept als wegweisend für die verschiedenen Richtungen der Osteopathie. Leider wird der Osteopathie auch heute noch die breite Anerkennung der Wissenschaft verweigert. Sie verweisen primär auf das Fehlen von Studien und evidenzbasierte Beweise für die Wirksamkeit.

Die wissenschaftlichen Grundlagen, werden aktuell nach einer Publikation von Max Geiser: Die Rückkehr zur Vernunft im Gesundheitswesen des 21. Jahrhunderts in der: Schweizerische Ärztezeitung, Bd. 88, Nummer 17, 2007, S. 758-760 als zumindest zum Teil unwissenschaftlich bezeichnet und als Irrlehre verworfen. Die millionenfachen Behandlungserfolge ändern nichts daran, die Wissenschaft erkennt Osteopathie nicht an.

Die Grundrichtungen der Osteopathie

Umso erfreulicher ist es dann, dass wir als Ihr Osteopath in Düsseldorf feststellen können, dass viele private und zum Teil auch gesetzliche Krankenkassen die Kosten für die Behandlungen vollständig oder teilweise übernehmen.
Es gibt drei Grundrichtungen in der Osteopathie:

  • die parietale, strukturelle Osteopathie
  • die viszerale Osteopathie
  • die cranio-sakrale Osteopathie

Die an verschiedenen Universitäten gelehrten Formen der Osteopathie (zum Beispiel in Belgien/Frankreich im Gegensatz zu England, Australien oder Amerika) unterscheiden sich zum Teil gravierend und konkurrieren mit der wissenschaftlichen Auslegung der Lehre von Andrew Taylor Still (Littlejohn, Palmer, Sutherland).

In unserer Praxis für Osteopathie in Düsseldorf arbeiten wir nach den klassischen Prinzipien der Osteopathie.

Dies bedeutet, Osteopathie wird mit den Händen ausgeführt, dabei werden verschiedenste pathologische Zustände in den Geweben und am Bewegungsapparat des Patienten erkannt und wirkungsvoll behoben.

Dadurch bekommen wir Zugang zu Ihren inneren Organen, zum Nervensystem und zu den Selbstheilungskräften, die in jedem Menschen vorhanden sind und von uns aktiviert werden.

Die Osteopathie schafft es als eines der wenigen wissenschaftlichen Systeme direkt, Bezug zu inneren krankhaften Zuständen herzustellen.

Dies kann organischer Natur sein, Traumatismus, Blockaden und vieles mehr.

Die Bedeutung von Myo-faszialen Ketten, der Organfaszien, des Zwerchfells und der Cranio-sacrale Rhythmus sind hier nur als Beispiel zu nennen.

Wir setzen in unserer Düsseldorfer Praxis Osteopathie bei mannigfaltigen Störungen ein, jedoch ist es kein Allheilmittel.

Unser Team berät Sie gerne zu allen Fragen rund um das Thema Osteopathie und osteopathischen Sonderformen.

Durch kontinuierliche Fortbildung fließen neue Erkenntnisse und Erfahrungen in unsere Arbeit mit ein.

Der osteopathische Behandlungsablauf

Der Osteopath wird eine ausführliche Anamnese erheben und nach Ihren Symptomen fragen. Wir werden Sie dann untersuchen, Ihren Bewegungsumfang und Ihr Gefühl für Empfindlichkeiten oder Einschränkungen testen.

Abhängig von ihren Befunden können sie verschiedene Techniken anwenden, um Einschränkungen zu lösen und die Schmerzen zu lindern. Diese können sanftes Dehnen, Massagen, Manipulation der Gelenke und kraniale Techniken umfassen.

Die Anzahl der Sitzungen, die Sie benötigen, hängt von der Schwere Ihrer Erkrankung ab. Die meisten Menschen bemerken bereits nach wenigen Sitzungen eine Verbesserung.

 Wie oft sollte ich mich Osteopathie Düsseldorf  Behandlungen unterziehen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen?

Die Häufigkeit der Behandlungen hängt von der Person und der zu behandelnden Erkrankung ab. Bei einigen Erkrankungen kann eine einzige Behandlung ausreichen, um Linderung zu verschaffen. Bei anderen kann eine Reihe von Behandlungen erforderlich sein. Ihr Osteopath kann Sie beraten, wie oft Sie zur Behandlung kommen sollten.

Osteopathische Techniken können eine Vielzahl von Erkrankungen behandeln

Osteopathie kann zur Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen eingesetzt werden, darunter:

  • Rückenschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Arthritis
  • Gelenkschmerzen
  • Muskelschmerzen und Schmerzen
  • Verdauungsstörungen
  • Asthma
  • Chronische Müdigkeit

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Osteopathie Ihnen helfen kann, sprechen Sie bitte mit einem qualifizierten Arzt.

Ist Osteopathie dasselbe wie Chiropraktik?

Nein, Osteopathie und Chiropraktik sind nicht dasselbe. Osteopathen konzentrieren sich auf den Bewegungsapparat, während Chiropraktiker sich auf das Nervensystem konzentrieren. Beide Disziplinen können ähnliche Techniken verwenden, aber sie sind nicht austauschbar.

FAQ

Was ist Osteopathie?

Osteopathie ist eine manuelle Therapie, die sich auf die Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates konzentriert. Osteopathen verwenden verschiedene Techniken, einschließlich Dehnung, Massage und Manipulation der Gelenke, um Schmerzen zu lindern und den Bewegungsumfang zu verbessern.

Benötige ich eine Überweisung, um einen Osteopathen aufzusuchen?

Nein, Sie brauchen keine Überweisung, um einen Osteopathen aufzusuchen. Einige Krankenkassen verlangen jedoch möglicherweise eine Überweisung Ihres Hausarztes.

Was erwartet mich bei einer osteopathischen Beratung?

Während einer osteopathischen Beratung wird Ihr Arzt eine Anamnese erheben und eine körperliche Untersuchung durchführen. Sie entwickeln dann einen Behandlungsplan, der Dehnung, Massage und Manipulation der Gelenke umfassen kann.

Wie lange dauert eine osteopathische Beratung?

Eine osteopathische Beratung dauert in der Regel 30-60 Minuten.

Wie lange dauert eine osteopathische Beratung?

Eine osteopathische Beratung dauert in der Regel 30-60 Minuten.

Wie viele osteopathische Behandlungen brauche ich?

Die Anzahl der Behandlungen, die Sie benötigen, hängt von der Art und Schwere Ihrer Erkrankung ab. Manche Menschen benötigen nur wenige Behandlungen, während andere eine kontinuierliche Pflege benötigen.

Wird die Osteopathie von der Versicherung übernommen?

Osteopathie wird in Deutschland grundsätzlich von den Krankenkassen übernommen. Die Deckung kann jedoch je nach Ihrer individuellen Police variieren. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherungsgesellschaft, um die Deckung zu überprüfen

Wird die Osteopathie von der Versicherung übernommen?

Osteopathie wird in Deutschland grundsätzlich von den Krankenkassen übernommen. Die Deckung kann jedoch je nach Ihrer individuellen Police variieren. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherungsgesellschaft, um die Deckung zu überprüfen

Was sind die Risiken der Osteopathie?

Osteopathie ist im Allgemeinen sicher und wirksam. Wie bei jeder Art von medizinischer Behandlung gibt es jedoch potenzielle Risiken und Nebenwirkungen. Besprechen Sie diese unbedingt mit Ihrem Arzt, bevor Sie mit der Behandlung beginnen.